Über uns

Das Team

hinter achtsame Kita

Je nach Bedarf ziehen wir zusät­zliche Fach­per­so­n­en für einzelne Kursmod­ule oder The­men hinzu.

Nicole neu

Nicole Daenzer

Kindertagesstät­ten liegen mir am Herzen. Ihre Sys­tem­rel­e­vanz und ihr Poten­zial wird mein­er Mei­n­ung nach immer noch zu wenig erkan­nt und anerkan­nt.

Meine Erfahrung als Grün­derin und Geschäfts­führerin von 4 KiTas sowie als aus­ge­bildete Erzieherin zeigen mir, dass die Kita-Mitar­bei­t­en­den dafür sor­gen kön­nen und müssen, das Anse­hen und die Akzep­tanz von Kitas in der Schweiz zu steigern.

Wenn wir bewusst Qual­ität schaf­fen, leben und diese auch fach­lich benen­nen und vertreten kön­nen, tra­gen wir im Wesentlichen dazu bei, dass die fam­i­lienergänzende Betre­tung an Anse­hen und Wertschätzung gewin­nt.

Mit acht­same Kitas folge ich meinem Herzen, meine Erfahrun­gen mit andern zu teilen, diese weit­erzugeben.

Entwick­elt und leit­et acht­same Kitas. Die Qual­ität unser­er Beziehun­gen zu uns und untere­inan­der sind ihr Steck­enpferd.

Sie ist ausser­dem Grün­derin und Geschäft­slei­t­erin der Momok­i­tas in Rhe­in­felden, Möh­lin, Frenk­endorf-Füllins­forf und Liestal.

Nicole ist aus­ge­bildete Kleinkinder­erzieherin EFZ, Kitalei­t­erin und Erwach­sen­bild­ner­in (Sveb 1).

Ausser­dem absolviert und absolvierte sie laufende Weit­er­bil­dun­gen, wie z.B. die Aus­bil­dung zum Fam­i­ly­coun­selor IGfB/Dfti oder das CAS Führen von Non­prof­it-Organ­i­sa­tio­nen der FHNW sowie die Zer­ti­fika­tio­nen zur MBSR-Lehrerin, zur Trainer­in Mind­ful­ness in Organ­i­sa­tio­nen oder zur Trainer­in für Selb­st­für­sorge und Acht­samkeit für Eltern.

Holzer Judith

Judith Holzer

Augen­höhe ist keine Frage von Alter, Geschlecht, Sta­tus, Reli­gion, Posi­tion, Wis­sen — son­dern eine innere Hal­tung dem Leben und den Men­schen gegenüber. Augen­höhe bedeutet, allem, was ist, gradlin­ig ins Gesicht zu blick­en und zu begeg­nen.

Ich glaubem was wir Men­schen wirk­lich brauchen, sind Begeg­nun­gen und Beziehun­gen in Gle­ich­würdigkeit und Acht­samkeit. Acht­samkeit in Beziehung zu mir und Acht­samkeit in Beziehung mit meinem Gegenüber. Wenn dies gelingt, schaf­fen wir einen Boden des Ver­trauens, auf dem Entwick­lung und Wach­s­tum möglich ist.

Inter­essiert in der Welt zu sein mit: Hier bin ich, wer bist Du?

“Ich glaube daran, dass das größte Geschenk, das ich von jeman­dem emp­fan­gen kann, ist, gese­hen, gehört, ver­standen und berührt zu wer­den. Das größte Geschenk, das ich geben kann, ist, den anderen zu sehen, zu hören, zu ver­ste­hen und zu berühren. Wenn dies geschieht, entste­ht Kon­takt.” Vir­ginia Satir

Judith ist aus­ge­bildete Kleinkinder­erzieherin EFZ, Pik­ler Päd­a­gogin und dipl. Krip­pen­lei­t­erin mit langjähriger Beruf­ser­fahrung.
Ausser­dem absolviert und absolvierte sie laufend Weit­er­bil­dun­gen, wie z.B fam­i­ly­lab Sem­i­narlei­t­erin, Kinder in Bewe­gung, vom Gehor­sam zu Ver­ant­wor­tung. Sie befind­et sich im Moment in der Aus­bil­dung zur erleb­nisori­en­tierten Fam­i­lien- und Paar­ber­atung am Deutsch-Dänis­chen Insti­tut für Fam­i­lien­ther­a­pie und Beratung in Berlin.

Melanie_Moehlin-009

Melanie Surer

Ich bin immer wieder erstaunt über die Kraft, die ich aus Acht­samkeit und dem Raum, den Acht­samkeit schafft, schöpfen kann. 

Acht­samkeit hil­ft mir, mir und meinem per­sön­lichen Wach­s­tum liebevoller zu begeg­nen, mich so anzunehmen, wie ich bin. Sobald wir acht­sam sind, entste­hen wertvolle Momente, weil wir uns selb­st wahrnehmen und weil wir bedeut­same Verbindun­gen mit Men­schen auf­bauen. 

Let­ztlich ist es die Kraft, die ich aus den bedeut­samen Verbindun­gen mit Men­schen schöpfe, die ich mit den Teil­nehmerin­nen und Teil­nehmer des Ange­bots acht­same Kitas teilen möchte. 

Entwick­elt und über­prüft Konzepte, ver­ant­wortlich für Lead­er­ship. 

Melanie ist Fach­frau Betreu­ung Kind (EFZ), eidg. dipl. Team­lei­t­erin, Berufs­bild­ner­in und Stan­dortlei­t­erin der Momoki­ta Möh­lin und Grup­pen­lei­t­erin für die alters­gemis­chte Gruppe. 

Jasmine_Ludwig_Rheinfelden-002

Justine Ludwig

In der Arbeit mit Kindern habe ich erfahren kön­nen, wie die Schön­heit jedes Momentes, in denen ich mir und meinem Gegenüber bewusst begeg­nen kann, eine Leichtigkeit und gle­ichzeit­ig ein Gefühl von Wärme gibt.

Deswe­gen ist für mich jed­er Moment, bei dem ich ganz bei mir selb­st bin, mir über meine Gefüh­le und Bedürfnisse bewusst bin, kost­bar. Noch wertvoller und kost­bar­er wer­den diese Momente, wenn ich erkenne, dass ich sie mit den strahlen­den Kinder­herzen teilen kann und ihnen zeigen kann, wie ich mein Inneres zum Aus­druck brin­gen kann.

In solchen Momenten berührt es mich sehr zu sehen, wie jedes Indi­vidu­um auf­blühen kann, wie eine Blume, die der Sonne fol­gt. 

Ist Gruppenleiterin der Kindergarten- und Schülergruppe in der Momokita Rheinfelden. 

  • Arbeit­et seit 2011 in der Momoki­ta
  • Fach­frau Betreu­ung Kind (EFZ)
  • Berufs­bild­ner­in

Der Schlüssel liegt in unserer Verantwortung

Ver­ant­wor­tung für die Qual­ität der Beziehung zu den Kindern, den Eltern und im Team ein­er­seits, für den Umgang mit sich selb­st ander­er­seits, ist Grund­lage von acht­same Kitas.

 

 

Kontakt

Sie haben Fragen zu achtsame Kitas?

Dann sprechen Sie uns an.

achtsame Kitas

Pap­pel­nweg 2+4 
4310 Rhe­in­felden
Natel: 079 671 10 41
Mail: nicole.daenzer@achtsamekitas.ch

Scroll to Top